In Österreich kommen erstmals 51% der Zugriffe auf Medienwebsites von Smartphones und Tablets

Die Österreichische Webanalyse (ÖWA) misst die Zugriffe aller großen Medienangebote des Landes und erlaubt daher einen umfassenden Blick auf Details von mehr als 100 Millionen Website-Besuchen.

Nach jahrelangem Wachstum der Mobilzugriffe ergab die Messung im Jänner 2016 nun erstmals eine Mehrheit für Smartphones: 51,1% der Besucher nutzen iPhones, Android Handys und Tablets um sich in Online-Zeitungen und Magazinen zu informieren, der Desktop-PC wird immer mehr zurückgedrängt.

oewa-2016 anteil smartphones webzugriffe instapp

Vor allem die jungen Internetnutzer treiben diesen Wandel voran. Die aktuelle Jugendstudie Burgenland zeigt einerseits, dass praktisch alle Jugendlichen mobil im Internet surfen, aber andererseits schon fast ein Viertel der Jugendlichen komplett auf den klassischen PC verzichtet.

internetnutzung-jugendliche

Laut einer Studie der Ludwig-Maximilians-Universität München wirkt sich diese Umstellung auch auf das Recruiting aus, nur noch 43% nutzen den PC für die Jobsuche, die Mehrheit sucht über Tablet und Smartphone. 53% der 587 befragten Studenten und Absolventen würden sich im Anschluss auch gerne auch via Mobiltelefon bewerben.

Datenquellen: www.oewa.at, www.ljr.at, www.jobnet.de